Herzlich willkommen bei der

Rotenburger Tafel e.V.

Unsere Geschichte

Ausgangspunkt für die Gründung der Rotenburger Tafel war der kirchlich verankerte „Gabentisch“ der Kirchengemeinde Visselhövede. Dort wurden gesammelte Lebensmittel an bedürftige Gemeindeglieder verschenkt. Die Überlegungen, Ähnliches auch in Rotenburg und Scheessel zu beginnen, stellten engagierte Rotarier vom Rotaryclub Rotenburg an.


Nach ausführlichen Recherchen wurde die „Rotenburger Tafel“ im Jahr 2007 gegründet. Der Gabentisch Visselhövede wurde eine Ausgabestelle. In Sottrum, Scheessel und Rotenburg wurden neue Ausgabestellen gebildet. Die Arbeit begann mit der Unterstützung durch den Kirchenkreis Rotenburg unter dem Dach des Diakonischen Werks.


2013 wurde die Tafelarbeit durch die Gründung eines gemeinnützigen Verein neu strukturiert.

Es hat sich bewährt, dass die Vereinssatzung die eigenständige Organisation aller Ausgabestellen festgeschrieben hat. Dadurch ist gewährleistet, dass örtliche Besonderheiten berücksichtigt werden können und die Eigenverantwortlichkeit gestärkt wird. Dennoch fühlen sich alle Ausgabestellen den Richtlinien und Werten des Bundesverbands „Tafel Deutschland“ verpflichtet und richten ihre Angebote danach aus.

Unsere Organisation

Jede Ausgabestelle wird von einer Person verantwortlich geleitet. Diese Person ist zugleich Mitglied im Vorstand des Vereins.

Unterstützt werden die Ausgabestellen durch die lokalen Supermärkte, Bäckereien und Fleischereien. Zusätzlich werden Angebote von überörtlichen Lebensmittelproduzenten und -anbietern genutzt. Die Arbeit wird getragen von dem großen und vielfältigen Engagement vieler Ehrenamtlicher.

Unsere Finanzierung

Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt und kann somit Spenden entgegennehmen. Sowohl die einzelnen Kommunen wie der Landkreis Rotenburg gewähren auf Antrag jährliche Zuschüsse. Diese, wie auch private und/oder öffentliche Spenden werden genutzt, um die laufenden Kosten tragen zu können. Dazu gehören  die Mieten für die Räume der Ausgabestellen, Heiz- und Stromkosten, Versicherungen und die Kosten für die PKW, mit denen die Waren eingesammelt werden.


UNSER

SPENDEN-

KONTO